Lee Ufan – In Between/ Dazwischen & Public Sculpture Relatum April 2022

Selected Site for the Public Commisson/ Ausgewählter Ort für die Skulptur im öffentlichen Raum, Graz, Austria

For the English version please scroll down******

Die Skulptur im öffentlichen Raum betitelt Relatum – The Leap zu Deutsch RelatumDer Sprung wurde vom Koreanischen Künstler Lee Ufan für den Skulpturengarten an der Mur für die Stadt Graz kreiert und in Beziehung zur neu entstandenen Holzbrücke gesetzt, welche die zwei Flussufer in diesem Gebiet im Bezirk Gries, das gerade im Zuge des Murkraftwerkbaus neu entwickelt wird, verbindet und die Weiterentwicklung meines Skulpturengarten an der Mur ermöglicht, der durch eine Skulptur des Österreichischen Künstlers Alfredo Barsuglia auf der anderen Murseite im Grünanger Park, der von den Grazerinnen und Grazern für Sport- und Freizeitaktivitäten genutzt wird, seinen Ausgang nahm.

Wie in meinem kuratorischen Konzept zu Lee Ufan’s Ausstellung Lee Ufan –  In Between/ Dazwischen entwickelt für den Grazer Glockenturm für April 2022 im Rahmen der Ausstellungsreihe Zu Gast am Schlossberg geschrieben, referenziert Relatum das Lateinische Wort Relatus, zu Deutsch Reden oder Bericht erstatten, sowie Relato, Widerhallen, im Bezug auf die Skulptur der Widerhall der umgebenden Landschaft, eingerahmt durch die Skulptur.

Zusätzlich, bezieht sich der Titel auf den Sprung entlang des Flussufers, sowie das spiralförmige Hin und Her zwischen der existierenden Skulptur, dem architektonischen Element der Brücke und dem bogenförmigen Sprung seiner Skulptur, eingefroren und sichtbar gemacht als skulpturales Element. In Mitten der Luft beginnend, an diesem Ort des Flussufers auf dem etwas erhöhten Pfad auftreffend und endgültig mit einem Sprung in die Luft einen Bogen umschreibend, um im Fluss zu landen. In Form eines Tors wird die Szenerie in der Distanz eingerahmt.

Der Teil dazwischen, der zumeist zwei Teilen der Skulpturen von Lee Ufan ist selbst eine Form, der unsichtbare dritte Teil. Eine Kommunikation zwischen den beiden physischen Teilen und dem leeren Raum, festgelegt von Lee Ufan beim Aufbau der Installation, zusätzlich von uns Besucher_innen geformt, als bewegliche Komponente, die sich verschiebt, wenn man davor steht, den leeren Raum dazwischen definiert.

Wie ich einmal in einem Essay über sein Werk geschrieben habe, involviert er die Subjekt-Objekt Beziehung, die wir aus der Psychologie kennen oder aus Foucault’s theoretischen Abhandlungen seines Buches Heterotopien. Der utopische Körper. Gleichzeitig wird eine vierte Komponente hinzugefügt, die geographische Verortung seiner künstlerischen Arbeit im realen Raum, die ich als Weiterentwicklung von Foucault’s Theorie hinzugefügt habe, wir als Menschen definieren den Raum und geben ihm seine bestimmende Funktion.

Lee Ufan beschreibt seine Arbeiten, als für einen Raum entstanden zu sein, situiert von ihm selbst, referenzierend und in Relation zur Umgebung, die skulpturale Installation in Bezug zu dem, was sie umgibt, das rund um die Skulptur zu sehen ist, in klarer Referenz zu den ausgewählten Teilen und der Natur selbst oder dem Ausstellungsraum in dem sie gezeigt wird. Die Umgebung neu definierend und als Referenzpunkt lokalisiert, wenn temporär an diesem Ort gezeigt oder wenn wir eine permanente Installation besuchen, interagieren wir als Besucher_innen mit ihr, den leeren Raum umzeichnend und eine zusätzliche Bedeutung gebend, durch unseren persönlichen Zugang oder Hintergrund. 

Wie vielschichtig wir als Menschen sind, dieser persönliche Hintergrund fügt eine zusätzliche Bedeutungsebene hinzu, wie bei Foucault beschrieben und basiert auf Lee Ufan’s biographischen Hintergrund, auch bezugnehmend auf seine verschiedenen Serien und sein Oeuvre, das er über einen Zeitraum von mehreren Dekaden kreiert hat.

Ein wesentlicher Punkt beim Erschaffen seiner Werke spielen Schatten und Licht, die eine Kommunikation zwischen den Teilen seiner Arbeit beginnen und eine weitere Ebene zu seinen Skulpturen hinzufügt, die über den Tag und die Jahreszeiten hinweg variieren, beeinflusst durch das genaue Platzieren und Zusammensetzen der involvierten Teile, welche diese Kommunikation der Schatten ermöglicht.

Die Relatum Serie von Lee Ufan wurde in mehreren Auftragsarbeiten auf der ganzen Welt umgesetzt, zuletzt im Serpentine Gallery Park unter dem Titel RelatumStage kuratiert von Hans Ulrich Obrist, London, England in 2018, dem Schloss Versailles in Frankreich unter dem Titel Lee Ufan Versailles kuratiert von Catherine Pégard im Jahr 2014 und im Musée de la Chasse et de la Nature, Paris unter dem Titel  Relatum, le repos de la transparence (Relatum das Ruhen der Durchsichtigkeit) im Jahr 2013, kuratiert von Louise Hayward, Senior Direktorin der Lisson Gallery, London.

Relatum als Überbegriff seiner Werkreihe involviert immer auch einen weiteren Begriff, wie oben erwähnt, der auf den spezifischen Ort, für den sie kreiert wurde, Bezug nimmt. Im Bezug auf die Skulptur im öffentlichen Raum, von mir in Auftrag gegeben und der Stadt Graz vorgeschlagen, ist dieser Untertitel Der Sprung, bezugnehmend auf die Skulpturen, die in Zukunft noch entstehen werden entlang der Mur, aber auch die fünf Orte, die dem Künstler vorgeschlagen wurden, aus denen er diesen Ort ausgewählt hat.

Der Sprung in der Zeit, wie oben erwähnt, ist ein weiterer Aspekt, der die Entwicklung seiner Skulptur eigens für diesen Ort am Flussufer der Mur für diesen Ort hervorhebt und für den Skulpturengarten an der Mur entworfen wurde, der von mir für die Stadt Graz in meiner Funktion als Leiterin des Skulpturengarten an der Mur und der AØH Art Consultancy Haberz e.U. entwickelt wurde.

Wir freuen uns den international erfolgreichen Künstler Lee Ufan und seine Assistentin, sowie unsere Projektpartnerin der Lisson Gallery hier in Graz im nächsten Jahr 2022 begrüßen zu dürfen und die Umsetzung der Ausstellung und Skulptur im öffentlichen Raum in enger Kooperation mit seiner Galerie in London und dem Künstleratelier Lee Ufan in Paris, Frankreich sowie der Stadt Graz im Zuge der Umgestaltung der Murpromenade durch den Murkraftwerksbau umzusetzen.

Die Skulptur wird mit lokalen Firmen der Region Steiermark umgesetzt um neue Stellen vor Ort in Graz zu schaffen und dadurch Aufträge in die Steiermark holen um diese zweite Skulptur im öffentlichen Raum im Rahmen des Skulpturengarten an der Mur gemeinsam zu realisieren.

Bei Fragen bitte ich Sie sich gerne an mich unter meiner Mobilnummer: +43 664 182 8678 oder meiner privaten E-mailadresse: dhaberz@artconsultancyhaberz.org zu wenden.

Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung in der Umsetzung dieses Vorhabens und besonderen Dank unserem langjährigen Sponsor Immobilienabteilung der Stadt Graz.

Beste Grüße

Daniela Haberz, M.A.
Kuratorin & Vermögensberaterin für Kunst als Investition


Daniela Haberz, M.A., Direktorin & Projektleiterin
AØH Art Consultancy Haberz E.u.
Gewerbliche Vermögensberatung, eingeschränkt auf die Veranlagung der sonstigen beweglichen Sachanlagen im Bereich Kunst und Kunstinvestment

Büro Graz: Schörgelgasse 32/1/6, 8010 Graz

Ausstellungsort Graz: 
Grazer Glockenturm, Schlossberg 6, 8010 Graz, Austria

Büro London:
AØH Art Consultancy Haberz Limited (By Guarantee)
83 Baker Street, W1U 6AG, United Kingdom

Mobil: +43 664 182 8678
E-mail: dhaberz@artconsultancyhaberz.org
Web: http://www.artconsultancyhaberz.org

Disclaimer: The owner of the copyright hereunder has licensed the material contained in this email for non-commercial private use only and prohibits any other use, copying or reproduction in whole or part without prior permission by AØH Art Consultancy Haberz E.u.

Photo Credit: Relatum Series by Lee Ufan Lisson Gallery, London

The Public Commission RelatumThe Leap has been created by Korean artist Lee Ufan for the Sculpture Garden on the River Mur in Graz, Austria and is set in relation to the wooden bridge connecting the two river banks of the area, currently undergoing development due to the River Mur Power Plant, which allows the development of my Sculpture Garden on the River Mur, started with a project by Austrian artist Alfredo Barsuglia on the opposite River Bank in a small park used for recreation and sports activities by the people living in Graz in 2018.

As described in my curatorial concept on Lee Ufan’s work, for his exhibition Lee Ufan –  In Between/ Dazwischen in the Bell Tower in Graz for April 2022 in the framework of my exhibition series Visiting Schlossberg Mountain, Relatum is referring to the latin word Relatus translating to Talk or Report as well as Relato, Reverberating that can be referred to in this sculpture as reverberating the landscape surroundings, framed by the sculpture.

Furthermore, the leap alongside the river, as well as being spiralled between the existing sculpture, the architectural element, the bridge and his sculpture picturing the leap as the frozen moment in time. Starting in mid air, resting at this point of the river’s side elevated ground above the river bank and finally ending with a leap rising in the air into the water describing an arch picturing and framing the scene in the distance in form of a gate.

The in-between part of usually two parts of the sculpture is a shape in itself and the invisible third part. A communication between the physical parts and the empty space that is defined by Lee Ufan, when setting up the installation, is further defined by us visitors as a third mobile component that deviates and shifts when standing in front of it, defining the empty space in between anew.

River Bank near the Mur Power Plant viewed from the bridge/ Flussufer beim Murkraftwerk von der Brücke aus gesehen, Graz, Austria

As I once wrote in an essay about his work in 2017, he involves the subject object relation as described in psychology or Foucault’s theoretical works in his book On Heterotopia, but at the same time adds an additional fourth component, the geographical localisation of his work in real space which I added as further development of Foulcaut’s theory, that we as humans define a space and give it a dedicated purpose.

Ufan describes his works to be created for the space, placed by himself referencing and relating to the surroundings, putting the sculptural installation into perspective to what surrounds it, what is seen around the sculpture in clear reference to the chosen parts and nature itself or the exhibition space it is shown at, defining the surroundings anew and locating it there as a reference point when being in this place temporarily or when visiting a permanent installation we can interact with as visitors, shaping the empty space and giving it an additional meaning by means of our own access and background.

As multi-facetted as we as humans are this background adds a further meaning as described by Foucault and is based on Lee Ufan’s biographical background as well as relating to the different series and body of works he created over the period of several decades of which a curatorial selection will be on view at the exhibition in the Bell Tower Liesl on Schlossberg Mountain in April 2022.

An important fact in creation of his work plays shadow and light, that starts to communicate between the parts of his work and creates another layer to his sculpture that varies over the day and seasons influenced by carefully placing the involved parts together which make these shadow communications possible.

The Relatum Series by Lee Ufan has been realised in several commissions around the world, most recently in the Serpentine Galleries Park titled RelatumStage, London, UK curated by Hans Ulrich Obrist in 2018, the Château de Versailles in France under the title Lee Ufan Versailles in 2014 curated by Catherine Pégard and in the Musée de la Chasse et de la Nature, Paris, France under the title Relatum, le repos de la transparence (Relatum, the resting of transparency) in 2013 curated by Louise Hayward, Senior Director of Lisson Gallery, London.

Relatum as an umbrella title of this work series always involves an additional term as mentioned above, relating to the site it is created for. In case of his Public sculpture commissioned by myself and suggested to the City of Graz this subtitle is The Leap, referencing the sculptures on the River Mur to come but as well the five locations suggested to the artist to select from.

The leap in time as referred to above is another access point that underlines the creation of his installation especially for the location he chose in the Sculpture Garden on the River Mur, that has been created by myself for the City of Graz in my role as Head of the Sculpture Garden on the River Mur and Head of the AØH Art Consultancy Haberz e.U.

We are looking forward to welcoming the renowned artist Lee Ufan and his assistant as well as our project partner from Lisson Gallery here in Graz in Austria next year 2022 and the realisation of the exhibition and public commission in close collaboration with Lisson Gallery, London, United Kingdom and studio Lee Ufan in Paris, France and the City of Graz, Austria.

The sculpture will be realised involving local companies from the region Styria to allow for new jobs to be created over the due course of the coming year and to bring new work to people from the region to realise this second outdoor sculpture in the Sculpture Garden on the River Mur together.

For further questions or the entire concept please do not hesitate to get in touch under my mobile no. +43 664 182 8678 or my personal e-mail address: dhaberz@artconsultancyhaberz.org

Thank you very much in advance for your support in realisation of this endeavour and special thanks to our long-term sponsor Real Estate Department of the City of Graz.

All my best wishes,

Daniela Haberz, M.A.
Curator & Wealth Adviser for Art as Investment

_____________________________

Contact:

Daniela Haberz, M.A., Director & Head of Project

AØH Art Consultancy Haberz e.U. & Limited
Wealth Management limited to the assessment in moveable assets in Art & Art Investment

Head office Graz: 
AØH Art Consultancy Haberz E.u.
Schoergelgasse 32/1/6, 8010 Graz, Austria

Exhibition Space Austria: 
Bell Tower, Schlossberg 6, 8010 Graz, Austria

London Office:
AØH Art Consultancy Haberz Limited (By Guarantee)
83 Baker Street, London W1U 6AG, United Kingdom

Mobile AT: +43 664 182 8678
E-mail: dhaberz@artconsultancyhaberz.org
Web: http://www.artconsultancyhaberz.org

Disclaimer: The owner of the copyright hereunder has licensed the material contained in this email for non-commercial private use only and prohibits any other use, copying or reproduction in whole or part without prior permission by AØH Art Consultancy Haberz E.u.

AØH Travel London Oct 2020

2e998cbf-64e4-469a-8795-27333baf7c6d

This year AØH Travel is going to Frieze Week in London.

In conversation about young Styrian and Austrian Art in comparison with emerging British Art with gallerist Jari Lager at Union Gallery, London


We joined Lehmann Maupin at the opening of their new art space in Mayfair

We visited Zabludowicz Collection and got a private VIP tour by the curator.

Link Tate Gallery: https://www.tate.org.uk


Link Hayward Gallery: https://www.haywardgallery.org.uk

Attention: Pre-registering necessary (see link above)

Open: Wednesday – Saturday, 11am – 7pm and Sunday, 10am – 6pm Monday and Tuesday closed

Southbank Centre
Belvedere Rd
Bishop’s
London SE1 8XX

Email: info@haywardgallery.org.uk
Call: +44 20 7960 5211


Link Whitechapel Gallery: https://www.whitechapelgallery.org

Whitechapel Gallery
77-82 Whitechapel High St
London E1 7QX

Call: +44 (0)20 7522 7888
Email: info@whitechapelgallery.org


Link: Lehmann Maupin, South Kensington, London: https://www.lehmannmaupin.com/news/lehmann-maupin-london-opens-at-cromwell-place-in-october

1 Cromwell Place
South Kensington
SW7 2JE London

Opening hours: Wednesday–Saturday, 10 AM–6 PM
By appointment: Monday–Tuesday, 10 AM–6 PM
Email: london@lehmannmaupin.com


Link: Lisson Gallery, Mayfair, London: https://www.lissongallery.com/news/lisson-gallery-to-open-on-cork-street-mayfair

22 Cork Street
London
W1S 3NA

Call +44 (0)20 7724 2739
Email 
contact@lissongallery.com


At Union Gallery within the Programme of Frieze Week I am giving a talk on current projects of AØH Art Consultancy Haberz including Sculpture Garden on the River Mur and exhibitions in the series Visiting Schlossberg Mountain and Styrian Art.

Date: 09th of October 2020 at 3.00 – 4.30 p.m. (including Q&A)

Union Gallery, London: http://www.union-gallery.com

If someone is interested for me to include their work in my presentation please write to: dhaberz@artconsultancyhaberz.org and send your CV and portfolio.

In our spare time we take part in a service at Westminster Abbey like last year and visit

Westminster Abbey: https://www.westminster-abbey.org 
Kew Gardens: https://www.kew.org
Princess Diana Memorial Playground: https://www.royalparks.org.uk/parks/kensington-gardens/things-to-see-and-do/diana-memorial-playground

For the detailed program please get in touch under the below contacts.

All my best wishes,

Daniela Haberz, M.A.

Curator & Wealth Adviser for Art as Investment


Daniela Haberz, M.A., Curator & Collection Adviser
AØH Art Consultancy Haberz E.u.
Wealth Management limited to the assessment
in moveable assets in Art & Art Investment

Head office: Schörgelgasse 32/1/6, 8010 Graz, Austria
Exhibition space: Bell Tower ‘Liesl’ Graz, Schlossberg 6, 8010 Graz, Austria
Mobile: +43 664 182 8678
E-mail: dhaberz@artconsultancyhaberz.org
Web: http://www.artconsultancyhaberz.org

Einweihung ‘Zeitsprung’ von Alfredo Barsuglia im Skulpturengarten an der Mur, Graz, Austria

Zeitsprung/ Time Jump, 2019- 2040 by/ von Alfredo Barsuglia

Die Einweihung dieses ersten Projektes des Skulpturengarten an der Mur und dadurch die Einweihung am 09.11.2019 begann mit einer Baumpflanzung, eine Cloak & Dagger Aktion, könnte man sagen, da es im beginnenden Winter sehr rasch dunkel geworden ist, zu Deutsch würde man sagen Nacht und Nebel Aktion, natürlich offiziell bewilligt und von den Behörden abgesegnet.

Die Auswahl des richtigen Steines war durch die gute Zusammenarbeit und Baustellenbesuch bei der ARGe Murkraftwerk Firma Porr Granit möglich, Christian half bei der Auswahl und Herbert unser Baggerfahrer hat den an die tausend Kilo schweren Stein, der von mir ausgewählt wurde um sich ins Konzept der Murpromenadengestaltung und Parkgestaltung entlang der Mur einzufügen.

Gleichzeitig wurde der fünf-jährige Buchenbaum, der laut Konzept von Barsuglia bei Pflanzung dieses Alter hatte, um 2040, dann 26 Jahre alt, mit einer kleinen eingekerbten Ritzzeichnung versehen wird, die Barsuglia, wie er sagt anbringt, sofern er und der Baum noch leben. Der Baum gedeiht prächtig und ist über den Winter und Frühling sehr gut angewachsen, also sollte dies kein Problem ergeben.

Das Gestaltungskonzept im Park selbst, der als Kinderspielplatz und Skateboardpark genutzt wird, ergab die Baumpflanzung genau in einer diagonalen Linie, sodass drei Bäume unterschiedlichen Alters und dadurch Größe genau über die Distanz hinweg zu sehen sind.

Der kürzlich laut Konzept platzierte Stein wurde vor dem Baum platziert und dient gleichzeitig als Sitzmöglichkeit für Kinder, Jugendliche und Eltern, wenn sie im Park spielen oder Skateboard fahren.

Ich bedanke mich an dieser Stelle nochmals recht herzlich bei Christian und Herbert und dem ganze Baustellenteam, für die Möglichkeit der raschen Umsetzung nach Auswahl des Steines. Wie ich zu Christian gesagt habe, ich finde es toll, dass er ‘hands on’ ist, wie man im Britischen sagt, also ein Mann der Tat, der Stein wurde sofort von der Baggerschaufel aufgehoben, durch den Park transportiert und platziert.

Die Widmungstafel wurde ein paar Tage später fachgerecht durch Gregor Neubauer, einem der letzten Steinmetze, der noch Handarbeit mit Meißel und Hammer leistet, fachgerecht angebracht und kündigt nun Barsuglias Intervention am Samstag, 05. Mai im Jahr 2040 an, welche diese Arbeit noch weiterentwickelt.

Nun haben wir jedoch noch ein Datum näher der Zeit um zusammenzukommen und den Skulpturengarten an der Mur, der sukzessive neue Kunstinstallationen entlang der Mur im öffentlichen Raum umsetzen wird, erneut einzuweihen.

Am Donnerstag, 10. September 2020 um 16:30 bis 17:30 Uhr findet ein kurzes Künstlergespräch zwischen dem Grazer Künstler Alfredo Barsuglia und mir als Kuratorin & Leiterin des Skulpturengartens an der Mur statt, wo noch näher auf die Arbeit des Künstlers eingegangen wird.

Ein Projekt von Alfredo Barsuglia für die AØH Art Consultancy Haberz E.u.

Wir freuen uns auf Ihr/ Dein Kommen und bitten um Anmeldung unter: dhaberz@artconsultancyhaberz.org oder unter +43 664 182 8678

Herzliche Grüße und bis bald

Daniela Haberz, M.A.
Kuratorin & Sammlungsberaterin

Standort der Skulptur: Grünanger Park
Anfahrt Öffis vom Jakominiplatz, Graz
Bus 34E Willi-Thaller Straße
Bus 34 Dr. Plochl Straße

Anfahrt mit Auto zum Zugang:
Dr. Plochl Straße Ecke Andersengasse

Wir bitten bei Besuch auf Anrainer Rücksicht zu nehmen.


Daniela Haberz, M.A., Kuratorin & Sammlungsberaterin
AØH Art Consultancy Haberz E.u.
Gewerbliche Vermögensberatung, eingeschränkt auf die Veranlagung der sonstigen beweglichen Sachanlagen im Bereich Kunst und Kunstinvestment

Sitz: Schörgelgasse 32/1/6, 8010 Graz
Mobil: +43 664 182 8678
E-mail: dhaberz@artconsultancyhaberz.org
Web: http://www.artconsultancyhaberz.org


Time Jump, 2019-2040 by Alfredo Barsuglia – Landscape view

Inauguration: Thursday, 10th September 2020 at 4.30 until 6.00 p.m. with conversation between the artist Alfredo Barsuglia and Daniela Haberz, M.A. Curator & Head of the Sculpture Garden on the River Mur

Location: Gruenanger Park
(behind the skateboardpark)

Further details on how to get there can be found below.

The sculpture Time Jump, 2019-2040 by Austrian artist Alfredo Barsuglia, developed for the Sculpture Garden on the River Mur after my concept 3.000 Nut & Chestnut Trees for Graz with Sculpture Garden on the River Mur and Art Boat Mile in 2018, referencing Joseph Beuys’ art project 7.000 Oaks, City Forestry instead of City Municipality has been finalised and can be found in the Gruenanger playground (behind the skateboard court).

The inauguration of this first project in the framework of the Sculpture Garden on the River Mur on 9th November 2019 started with the plantation of a common hornbeam tree (Carpinus betulus), a cloak and dagger-like mission, of course officially approved and permitted by City of Graz municipalities.

The choice of the right stone was made possible by the consortium Mur Power Plant Porr Granit, Christian assisted in the choice and Herbert our wide-bucket excavator driver has lifted and placed the stone, about one ton in weight precisely at the determined location embedding it in the Mur promenade city planning conception and the landscape architecture of the park itself.

At the same time the common hornbeam tree, five years of age at time of the plantation, conceptually chosen by Barsuglia to count 26 years in 2040, the point in time of his engraving intervention, creating a small drawing in the birch of the tree.
Like he states, in case of him and the tree still being alive. The tree is flourishing perfectly and has been rooted well over the winter and spring, therefore this should be feasible without any opposing issue.

The conceptual landscape design of the park itself, used as playground for kids and skateboard court, resulted in positioning the tree in a virtual diagonal line between three trees of different age and therewith size, aligning and visible across the distance throughout the landscape.

The stone, recently placed in front of the tree after Barsuglia’s concept, furthermore serves as a seating place for kids, the youth and parents, if they play or skateboard in the park.

At this stage I would like to express my gratitude to Christian and Herbert and the entire building site team, for the fast implementation after the choice of the stone.
Like I told Christian I liked his hands on approach, a man of achievement, the stone immediately grabbed by the wide-bucket of the excavator, transported through the park and positioned perfectly.

The info plaquette has been placed professionally by Gregor Neubauer, one of the last chisellers of his guild that still works manually with hammer and chisel and announces Barsuglia’s intervention on Saturday, 5th of May 2040 on which day he will further develop his artwork by engraving the drawing in the birch of the tree.

The next date nearer in time is Thursday, 10th of September 2020 at 4.30 until 5.30 p.m. to get together and inaugurate the Sculpture Garden on the River Mur once more with the presentation of the finalised sculpture by Alfredo Barsuglia and a conversation between the artist and myself as curator and Head of the Sculpture Garden of the River Mur, to provide a more in-depth view on Barsuglia’s artistic practise.

A project by Alfredo Barsuglia for the Sculpture Garden on the River Mur and AØH Art Consultancy Haberz E.u. marking the beginning of further public art projects in the framework of the conversion of the River Banks in Graz, Austria.

We are looking forward to your participation, please R.S.V.P. under: dhaberz@artconsultancyhaberz.org or my mobile phone no. +43 664 182 8678

All my best and see you all soon,

Daniela Haberz, M.A.
Curator & Collection Adviser


Location of the sculpture:
Gruenanger Park
Angergasse 78, 8041 Graz, Austria

Public transport from Jakominiplatz, Graz
Bus 34E Willi-Thaller Straße
Bus 34 Dr. Plochl Straße

By car to the entrance:
Dr. Plochl Straße corner Andersengasse

Please be considerate of neighbouring residents when visiting.


Daniela Haberz, M.A., Curator & Collection Adviser
AØH Art Consultancy Haberz E.u.
Wealth Management limited to the assessment
in moveable assets in Art & Art Investment

Head office: Schörgelgasse 32/1/6, 8010 Graz
Mobile: +43 664 182 8678
E-mail: dhaberz@artconsultancyhaberz.org
Web: http://www.artconsultancyhaberz.org

Restless von/ by Joerg Auzinger – Zu Gast am Schlossberg 2020 – Eröffnung am 17. Juli 2020 um 16:00 Uhr

Restless I, 2020 von Jörg Auzinger Credit: Daniela Haberz, M.A. für die AØH Art Consultancy Haberz E.u.

Restless I, 2020 von Jörg Auzinger Bildrechte: Daniela Haberz, M.A. für die AØH Art Consultancy Haberz E.u.

Sehr geehrte Damen & Herren,
Liebe Freundinnen & Freunde der AØH Art Consultancy Haberz,

Die Ausstellung Restless von Jörg Auzinger wurde erfolgreich abgeschlossen, mit gesamt 1.119 Besucher_innen war sie für die gegebenen Verhältnisse gut besucht und wurde unter strenger Einhaltung der gesetzlichen Sicherheitsbestimmungen innerhalb von vier  Wochen mit 14 Öffnungstagen durchgeführt.

Um die Kunst von Jörg Auzinger auch längerfristig zu unterstützen und einen Mehrwert für den Künstler zu bieten ist eine Realisierung und permanente Aufstellung des Kunstwerkes Restless I, 2020, das im heurigen Jahr im Rahmen von Auzinger’s Ausstellung im Glockenturm entstanden ist  und im öffentlichen Raum im Rahmen des Skulpturengarten an der Mur einen permanenten Aufstellungsort finden soll.

Zusätzlich erscheint wieder ein Kunstbuch in limitierter Auflage, das im April 2021 vorgestellt wird.

Wir bedanken uns nochmals bei unseren Fördergeber_innen und Sponsor_innen, der Immobilienabteilung der Stadt Graz, dem Land Steiermark Europa, Kultur & Sport, der Stadt Graz Kultur und dem Bürgermeister der Stadt Graz, Sigfried Nagl für  ihre Unterstützung.

Mit besten Grüßen

Daniela Haberz, M.A.

Kuratorin & Sammlungsberaterin für Kunst als Investition


Die Ausstellung Restless von Jörg Auzinger eröffnete am 17.07.2020 um 16:00 bis 20:00 Uhr. Im Rahmen der Eröffnung wurde das neueste AØH Kunstbuch der Vorjahresausstellung Kreation der Natur von Anna Werzowa, das  im März 2020 publiziert wurde, dem Publikum vorgestellt.

Die Ausstellungsdauer war bis 15.08.2020 an diesem Tag fand die Finissage von 11:00 bis 16:00 Uhr statt.

Geöffnet war die Ausstellung Donnerstag & Freitag von 14:00 – 18:00 Uhr und Samstags von 11:00 – 14:00 Uhr.

Näheres zur Ausstellung und den Pressetext finden Sie unten stehend.

Bei Rückfragen bin ich zu den Bürozeiten Montag bis Freitag von 09:00 bis 13:00 Uhr telefonisch unter: 0664 182 8678 oder per E-mail unter: dhaberz@artconsultancyhaberz.org wie gehabt für Sie/ Dich erreichbar.

Wir bedanken uns für die Unterstützung unseren Sponsoren Immobilienabteilung der Stadt Graz, sowie  unseren Förderstellen Land Steiermark, Europa, Kultur & Sport und der Stadt Graz Kultur sowie dem Bürgermeister der Stadt Graz für ihre Unterstützung.

Mit besten Grüßen

Daniela Haberz, M.A.
Kuratorin & Projektleiterin


Dear Sir/ Madame,
Dear friends of the AØH Art Consultancy Haberz,

The exhibition Restless by Joerg Auzinger opens on 17th of July 2020 at 4.00 till 8.00 p.m. at the Bell Tower Graz on Schlossberg Mountain. In the framework of the opening the latest AØH Publication, published in March 2020 as documentation of Anna Werzowa’s last year exhibition Creation by Nature will be presented to the public.

The exhibition is open until 15th of August, on that day the closing reception will take place at 11:00 a.m. until 4.00 p.m.

Opening hours: Thursday & Friday 2.00 – 6.00 p.m. and Saturdays from 11.00 a.m. till 3.00 p.m.

Further information and the press release can be found below.

Please do not hesitate to contact me during office hours from Monday to Friday from 09.00 a.m. to 1.00 p.m. under +43 664 182 8678 or via e-mail under: dhaberz@artconsultancyhaberz.org

We would like to thank our sponsor Real Estate Department of the City of Graz as well as County of Styria Europe, Culture & Sports and City of Graz Culture as well as the Mayor of the City of Graz for their continuing support.

All my best,

Daniela Haberz, M.A.
Curator & Head of project


Eröffnung: Freitag, 17.07.2020 16:00 – 20:00 Uhr
Dauer: 18.07. – 14.08. 2020
Finissage: Samstag, 15.08.2020 11:00 – 16:00 Uhr

Ort: Glockenturm am Grazer Schlossberg,
        Schlossberg 6, 8010 Graz

Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag, 14:00 – 18:00 Uhr
Samstag: 11:00 – 14:00 Uhr


Please scroll down for English version


Installationsansicht Adjustierung des Gluecks I, 2015 in Restless von Joerg Auzinger im Rahmen von Zu Gast am Schlossberg Juli Aug 2020 © Daniela Haberz, M.A. für die AØH Art Consultancy Haberz E.u.

Installationsansicht Blind Spot II, 2010 & Clarification, 2015 in Restless von Joerg Auzinger Zu Gast am Schlossberg Juli Aug 2020 © Daniela Haberz, M.A. für die AØH Art Consultancy Haberz E.u.

Installationsansicht Restless I, 2020 & Destinesia VII, 2020 von Joerg Auzinger Zu Gast am Schlossberg Juli Aug 2020 © Daniela Haberz, M.A. für die AØH Art Consultancy Haberz E.u.

Installationsansicht Trägheit der Bilder, I&II, 2010 in Restless von Jörg Auzinger Zu Gast am Schlossberg Juli Aug 2020 © Daniela Haberz, M.A. für die AØH Art Consultancy Haberz E.u.

Paradise Placement, 2020 von Joerg Auzinger in Restless Zu Gast am Schlossberg Juli Aug 2020 © Daniela Haberz, M.A. für die AØH Art Consultancy Haberz E.u.

Installationsansicht Void Screens, II, 2009 in Restless von Joerg Auzinger Zu Gast am Schlossberg Juli Aug 2020 © Daniela Haberz, M.A. für die AØH Art Consultancy Haberz E.u.

Die Ausstellung Restless des Medienkünstlers Jörg Auzinger zeigt eine Auswahl seiner aktuellen Werke, in Gegenüberstellung mit bereits vorhandenen Werken. Zwei Arbeiten sind anlässlich der Ausstellung neu entstanden, die Videoinstallation Paradise Placement, 2020 welche die Besucher_innen in einem von ihm entwickelten Glaskasten zeigt, sobald man den Ausstellungsraum betritt. Man sieht sich selbst im ‘gläsernen Turm’, der unsere Welt heutzutage durchgängig ausmacht, wir werden quasi durchsichtig, abgebildet im Auge der Bevölkerung, den Fußabdruck, den wir in sozialen Medien hinterlassen, wenig oder kaum revidierbar.

Die Installation Restless, 2020, die eigens für die Ausstellung durch Sponsoring einer ausgesonderten Grazer Straßenlaterne entsteht, erweckt den Anschein des Hin- und Herwiegens ihres Lampenkopfes und symbolisiert unsere Rastlosigkeit, im Alltag und der modernen Arbeitswelt. Der Künstler Jörg Auzinger hinterfragt, ob dies nötig sei, zugleich beinhaltet das Wort jedoch auch Resting, das Ankommen und Innehalten, man nimmt sich Zeit, als Besucher_innen zu pausieren und das Kunstwerk Auzinger’s genauer in Augenschein zu nehmen. Menschliche Laute werden als zusätzliche Ebene zu den lichtgebenden Impulsen, hörbar umgesetzt, eine Installation, die alle Sinne anspricht. Zusätzlich ist ein wesentlicher Punkt die Nutzung der Grazer Straßenlaterne, die eine neue Funktion und Bedeutung bekommt, zuerst als Lichtquelle um die Straßen von Graz zu erleuchten genutzt, welche auch Sicherheit für die Bevölkerung mit sich bringt, gleichzeitig ersetzt wurde und nun durch Auzinger’s künstlerische Handschrift eine erweiterte und neue Bedeutung bekommt.
Ein Lebenszyklus von obsolet geworden, zur Verwandlung in ein Kunstwerk mit Klang, der Laute hörbar macht, die ein Baby im Bauch der Mutter wahrnimmt, bis hin zur geplanten permanenten Aufstellung als Kunstwerk im öffentlichen Raum im Rahmen des Skulpturengarten an der Mur. Für die Ausstellung und im Auftrag der AØH Art Consultancy Haberz E.u. neu entstanden.

Restless I, 2020 von/ by Jörg Auzinger
© Daniela Haberz, M.A. für die AØH Art Consultancy Haberz E.u.

Eine kuratorische Auswahl bereits bestehender Kunstwerke Auzinger’s zeigen seine langfristige künstlerische Beschäftigung im Bereich Medienkunst, mit beweglichen Objekten und statischen Fotografien, die in meinem kuratorischen Konzept im Glockenturm die Besucher_innen durch seine künstlerische Sichtweise leiten und sein Werk dem Grazer Publikum näher bringt.

Hier eine kurze Version des interaktiven Videos Paradise Placement, das für die Ausstellung entstanden ist:

Paradise Placement, 2020 by/ von Jörg Auzinger
© Daniela Haberz, M.A. für die AØH Art Consultancy Haberz E.u.

Der Künstler sagt zur Ausstellung und seiner Arbeitsweise selbst:

Ich beschäftige mich in meiner Arbeit intensiv mit Bedeutung von Bildern und vor allem mit Geschichten, die Fotografien erzählen, die nicht unbedingt im Bild erkennbar sind. Wenn ich ein Foto sehe, versuche ich oft mir den gesamten Ort und die gesamte Location vorzustellen. Wie sehen die Bereiche aus, die nicht auf dem Bild zu sehen sind. Was liegt ausserhalb des Bildausschnittes? Beziehungsweise interessiert mich auch der Moment als der Auslöser gedrückt wurde. Was ist vorher und was ist danach passiert. Ein Bild erzählt also deutlich mehr als aus dem Medium zu sehen ist. und es geht auch immer um persönliche Wirklichkeiten, Erinnerungen und Assoziationen. Jede Person liest ein Bild somit völlig anders und individuell. 

Pressetext Deutsch: Pressetext Restless Joerg Auzinger Zu Gast am Schlossberg Juli August 2020

Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren Sponsoren & Fördergeber_innen und freuen uns auf Berichterstattung 

mit herzlichen Grüßen

Daniela Haberz, M.A.
Kuratorin & Projektleiterin

A9_Kultur_Europa_Sport Logo stadt-graz  immobilien_stadt  Logo Art Consultancy Haberz_neu


Kontakt:

AØH Art Consultancy Haberz E.u.
Daniela Haberz, M.A., Leiterin
Gewerbliche Vermögensberatung, eingeschränkt auf die Veranlagung der sonstigen beweglichen Sachanlagen im Bereich Kunst und Kunstinvestment

Ausstellungsort während der Ausstellungstermine:
Grazer Glockenturm, Schlossberg 6, 8010 Graz

Büroadresse: Schörgelgasse 32, 8010 Graz, Austria
E-mail: dhaberz@artconsultancyhaberz.org
Mobile: +43 664 182 8678
Web: http://www.artconsultancyhaberz.org

Künstlerwebsite: http://www.auzinger.net


Opening: Friday, 03rd of April 2020 4.00 – 8.00 p.m.
Duration: 04th of April – 08th of May 2020
Closing reception: Sat., 09th of May 2020 11.00 a.m. – 04.00 p.m.

Place: Glockenturm on Grazer Schlossberg,
            Schlossberg 6, 8010 Graz

Opening hours: Thursday & Friday, 2.00 – 6.00 p.m.
                             Saturday: 11.00 a.m. – 2.00 p.m.


The exhibition Restless by Austrian artist Joerg Auzinger presents a selection of his current oeuvre counter-positioned with existing works. Two of which have been created especially for his solo show in the framework of Visiting Schlossberg Mountain. The video installation Paradise Placement, 2020 shows the visitor in a virtual glass cube upon entering the exhibition space. We see ourselves in the ‘Glass Tower’ symbolising our visibility, nearly see-through in the eye of the public in our day-to-day life, the footprint we leave behind in our society and social media, nearly or not at all reversible.

The installation Restless, 2020 realised by sponsoring of an obsolete street lantern from Graz gives the impression of moving its head back and forth slowly and symbolises our restlessness in todays day-to-day and modern working life. The artist poses the question if this is necessary at the same time the additional meaning of the word ‘Resting’ implies arriving and remaining to pause and take time to thoroughly view and engage with Auzinger’s art. Audible human noises are created in addition to pulsating light which involves all of our senses. In addition the use of a redundant street lamp, formerly used to safe-guard and provide security on our streets in Graz, Austria is essential in providing the object with a new function. A life circle between redundancy to an art object with sounds a baby would hear in the mothers womb towards a new life as a permanent sculpture, planned to be located in the public space in the framework of the Sculpture Garden on the River Mur in Graz, Austria.
Developed for the exhibition and commissioned by the AØH Art Consultancy Haberz E.u.

Restless III, 2020 © Jörg Auzinger für die AØH Art Consultancy Haberz E.u.

A curatorial choice of existing objects by the artist Joerg Auzinger show his long-lasting artistic engagement in media art, with moving objects and static photography presented in the Bell Tower after my curatorial concept to guide the visitor through his artistic approach presenting his art to the public in Graz, Austria.

Paradise Placement, 2020 © Jörg Auzinger

The artist says to his working method himself: 

In my work I intensively engage with the meaning of images and with the story photography is telling not necessarily recognisable in the picture itself. When I see a photograph I try to envision the entire space as well as the location. How do the parts look like which are not shown in the picture itself. What lies beyond the borders of the image? As well the moment at which the picture was taken is of interest to me. What happened before and after. A picture tells more than portrayed in its medium. Personal realities, memories and associations are a major factor as well. Every person reads an image differently and from an individual standpoint.

Press Release English: Press Release Restless Joerg Auzinger Visiting Schlossberg Mountain Juli August 2020

We would like to thank our sponsors and funding parties and look forward to your reviews.

With best wishes,

Daniela Haberz, M.A.
Curator & Head of Project

A9_Kultur_Europa_Sport Logo stadt-graz  immobilien_stadt  Logo Art Consultancy Haberz_neu


Contact:

AØH Art Consultancy Haberz E.u
Daniela Haberz, M.A., Executive Director
Commercial Wealth Management limited to Assessment in moveable assets in the fields Art & Art Investment

Exhibition space during exhibitions:
Bell Tower Graz, Schlossberg 6, 8010 Graz, Austria
Office address: Schörgelgasse 32, 8010 Graz, Austria
E-mail: dhaberz@artconsultancyhaberz.org
Mobile: +43 664 182 8678
Web: http://www.artconsultancyhaberz.org

Artist website: http://www.auzinger.net

‘Horizon’ by Alfredo Barsuglia @ Glockenturm on Schlossberg, Graz (AUT) – 11th October 2019

Horizont 2019

Horizon, 2019 © Alfredo Barsuglia


    

            

 

Opening: Friday, 11th of October 2019 from 4.00 till 09.00 p.m.
Duration: 12th October till 08th November 2019
Closing reception: 09th November 2019 11.00 a.m. till 4.00 p.m.
Inauguration of the Sculpture Garden on the River Mur:  Barsuglia’s Sculpture ‘Time Jump’, 2019 – 2040 at the river banks
09th Nov 2019 at 4.30 p.m.


Locations:


Exhibition Horizon
Glockenturm at Schlossberg, Schlossberg 6, 8010 Graz, Austria

Inauguration Sculpture Garden at the River Mur
Installation Time Jump, 2019 – 2040 by Alfredo Barsuglia:
Banks of the River Mur located near Taggerwerk, Graz, Austria


Opening hours


Exhibition Horizon:
Thursday & Friday: 2.00 – 6.00 p.m.
Saturday: 11.00 a.m. – 2.00 p.m.

Closed on 1st Allerheiligen & 2nd Allerseelen of November 2019

Sculpture Garden at the River Mur:
Public Installations – open to all 24/7
Wheel chair & baby stroller access
Family friendly

Pressemitteilung:

Pressetext Horizont & Zeitsprung von Alfredo Barsuglia ‘Zu Gast am Schlossberg’

Press release:


The young Austrian artist Alfredo Barsuglia born in Graz, Austria with Italian roots, will present his exhibition in the Bell Tower on Schlossberg Mountain, Graz (AUT) in the exhibition series ‘Visiting Schlossberg Mountain’ 2019 starting from 11th October until 09th of November 2019.

The installation titled ‘Horizon’ will transform the local landmark Bell Tower Graz into a Sea side lieux which upon entering makes us feel being in a different remote surrounding.

From a sea side sun down through a level of maps and nautical equipment towards a star constellation, invented by the artist Alfredo Barsuglia himself, we discover the Bell Tower anew.

In the framework of Barsuglia’s exhibition the first installation of the Sculpture Garden at the river Mur will be realised on the banks of the river in Graz under the title ‘Time jump’, 2019-2040 which presents the artist’s invitation to revisit the site where a five year old tree will be planted this October 2019, in 2040 when he will be creating a little drawing in the birch of the tree. As we discussed with dry sense of humour: ‘If we and the tree will still be alive’. ‘Definitely planning on it’ we decided.

The closing reception on 09th November  will be followed by the presentation of Barsuglia’s installation Time Jump, 2019 – 2040 inaugurating the Sculpture Garden on the River Mur at 4.30 p.m. curated and Head of Project Daniela Haberz, M.A.

Looking forward to seeing you all at the Bell Tower and at the inauguration of the Sculpture Garden on the River Mur for Barsuglia’s performance planting a tree referencing Joseph Beuys Dokumentation Project 7.000 Oaks.

We would like to thank the County of Styria, City of Graz Culture, Real Estate Department & the Tourism Board as well as the Mayor of the City of Graz.

All my best for a relaxing summer,

Daniela Haberz, M.A.
Curator & Head of projects


Contact:
Daniela Haberz, M.A., Curator
AØH Art Consultancy Haberz E.u.
E-mail: dhaberz@artconsultancyhaberz.org
Mobile: +43 664 182 8678
Web: http://www.artconsultancyhaberz.org